Beratung – einen Anker finden in stürmischen Zeiten

Beratungslehrer_innen sind Pflichtschullehrer_innen mit mehrjähriger Berufserfahrung und fachspezifischer Zusatzausbildung und decken den gesamten Bereich der Primar- und Sekundarstufe 1 ab.  Ihre Aufgabengebiete liegen in der Schüler_innen-/Eltern-/Lehrer_innenberatung und in der engen Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen des Sozialwesens.

Beratungslehrer_innen werden tätig, wenn es um Lernschwierigkeiten, Ängste, mangelnde Konzentrationsfähigkeit, Schulverweigerung, Aggressionen, Rückzug, Kontaktschwierigkeiten, unangemessenes Sozialverhalten usw. geht. Diese Schüler_innen bedürfen einer besonderen Unterstützung und kompetenten Förderung.

Ziel der Beratungslehrer_innen ist es, gemeinsam einen guten Weg zu suchen und zu finden, um Schüler_innen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken und bei der Bewältigung ihrer Schullaufbahn zu unterstützen.

Bei einem Beratungsgespräch geht es vor allem um das Zuhören, sich Zeit nehmen, das Gefühl zu bekommen ernst genommen zu werden und nicht alleine mit einem Problem zu sein.